29. Juli 2017
Den Ruhetag in Hamburg benütze ich zur Velopflege, Kleider waschen und Einkaufen in der Innenstadt. Der Campingplatz liegt ziemlich im Zentrum hat aber keinen Rasen sondern nur einen Kieselsteinboden und Platz für ca. 10 kleine Zelte. Am Abend schaue ich mich noch ein bisschen am Hafen bei den Landungsbrücken um. Auf dem Campingplatz treffe ich zwei Tourenradler aus Meiringen die auf dem Weg an die Nordsee sind. Sie können mir ein paar Tips geben auf welchen Wegen ich nach Bremen, meiner...
12. Juli 2017
Am velofreien Tag schaue ich mir die schöne Stadt Kopenhagen an. Diesmal ohne Stadtrundfahrt. Stattdessen bin ich zu Fuss unterwegs. Die kleine Meerjungfrau darf natürlich auch nicht fehlen. Erstaunlich was für ein Rummel um diese kleine Broncestatue gemacht wird. Im Minutentakt kommen die Busse mit den Touristen an. Am Nachmittag schaue ich mir die Carlsberg Brauerei an. Zu Carlsberg gehört längst nicht mehr nur das Bier das aus Dänemark kommt. Sogar das Getränk das ich in Russland...
08. Juli 2017
Am zweiten Ruhetag in Stockholm absolviere ich noch das Sightseeing-Programm. Die Stadtrundfahrt mit den roten Hop on - Hop off Bussen ist eher enttäuschend. Auch hat es mir nach der Fahrt der Vortage durch die menschenleerren Gegenden Schwedens eindeutig zu viele Touristen. Aber das wusste ich ja zum voraus. Die Altstadt wo sich auch das Königsschloss befindet gefällt mir noch am besten. Viele verwinkelte Gassen und Strassenrestaurants prägen das Bild diese Stadtteils. Die Lage Stockholms...
30. Juni 2017
Nach dem Ruhetag in Tornio(FIN) bin ich über die Grenze in Haparanda, Schweden eingefahren. Wieder eine Stunde zurückgewonnen. Die Euros kann ich auch für eine Weile versorgen. Es wird mit Kronen bezahlt. Das Preisnivaeu bleibt unverändert hoch. Wäre ich doch in Russland geblieben... Auf meiner Fahrt Richtung Süden bleibe ich vielfach auf der Hauptstrasse E 4. Diese ist in einer Fahrrichtung wechselweise zwei- oder einspurig. Wenn sie einspurig ist wirds ein bisschen eng, wenn man rechts...
18. Juni 2017
Nach dem Ruhetag in Helsinki gehts weiter Richtung Norden. Tornio, Grenzort zu Schweden ist mein nächstes Zwischenziel. Bis Lahti kann ich alles auf der Nebenstrasse fahren. Der grosse Verkehr rollt über die Autobahn. Auf dem Campingplatz in Lahti ist bei meiner Ankunft gerade ein Karaoke Wettkampf im Gang. Das ist ein bisschen krass die schrägen Töne die da geboten werden. Aber das wird wohl typisch finnisch sein. Im übrigen versteht man von der Sprache kein Wort noch könnte man irgend...
10. Juni 2017
Bei meinem Aufenthalt in Sankt Petersburg war ich vor allem mit Reparaturarbeiten beschäftigt. Am Abend nach meiner Ankunft habe ich einen Fahrradladen in der Nähe des Hotels aufgesucht. Den passenden Pneu habe ich jedoch nicht gefunden. Die Jungs konnten mir aber ein Geschäft nennen bei dem ich den Pneu ganz sicher kriegen werde. So mache ich mich am anderen Morgen auf den Weg zum genannten Laden. Unterwegs schaue ich mir die prächtigen Bauten von Sankt Petersburg an. Im Fahrradladen bekam...
02. Juni 2017
Die Zwiebeltürme der Basilius Kathedrale auf dem roten Platz in Moskau ist das was mir von meiner Reise vor 40 Jahren am besten in Erinnerung geblieben ist. Auf dem roten Platz ist neben den vielen vor allem chinesischen und japanischen Touristen vor allem die Polizei und ander Ordnungskräfte präsent während zu Sowjetzeiten Armeeangehörige zu sehen waren. Mein Plan war ja mit dem Fahrrad auf den roten Platz zu fahren. Dies war aber unmöglch da man wie auf dem Flughafen durch die...
24. Mai 2017
22. Mai 2017
Nach dem velofreien Tag in Danzig gehts am ersten Tag total flach weiter nach Elblag. Die schöne Altstadt schau ich mir am Nachmittag an. Nachdem mir in den ersten Tagen in Polen der Wind ziemlich heftig entgegenblies hat er jetzt doch etwas nachgelassen. Dafür hat auf dem Weg von Bartoszyce nach Gizycko ein anderes Wetterphänomen zugeschlagen. Ich fahre den ganzen Tag im Schnee herum und bin am abend froh, dass ich im Hotel Wodnik eine warme Dusche nehmen und meine nassen Kleider trocknen...
07. Mai 2017
Nach dem Ruhetag in Berlin wo ich die besondere Atmosphäre dieser Stadt geniesse, fahre ich weiter Richtung Osten. Den Weg aus Berlin herauszufinden ist nicht ganz einfach. Zwischenzeitlich bin ich auch auf dem Berliner Mauerweg gelandet. Dieser Weg führt dem ehemaligen Bollwerk des kalten Krieges entlang. Nachdem ich in Eberswalde übenachtet habe gelange ich am Tag der Arbeit an die Oder. Auf dem Neisse-Oder Radweg sind auch viele Radler unterwegs, aber keiner will bis Moskau mitkommen....

Mehr anzeigen