Juli 2018 · 03. August 2018
Und wieder gehts auf den Highway R 255 Richtung Osten. Es ist einfach gigantisch diese Dimensionen. Wir sind jetzt sechs Wochen unterwegs. Und immer noch trennen uns 5000 km vom Pazifik. Wenn wir Richtung Norden fahren würden wären das auch etwa 3000 km bis ans Polarmeer. Einfach unvorstellbar. Unser Weg führt uns mehrheitlich entlang der Transsib Eisenbahn. Manchmal grüssen uns die Lokführer mit der Signalpfeiffe. Da kommt dann fast Hühnerhautfeeling auf. In Tajschet zweigt die Baikal...
Juli 2018 · 24. Juli 2018
Nach dem Ruhetag in Novosibirsk steigen wir nach 3 velofreien Tagen endlich wieder aufs Rad. Ab hier geht es mehrheitlich der Strecke der Transsibirischen Eisenbahn entlang. Die Transsib ist mit 9288 km die längste Eisenbahnstrecke der Welt und verbindet Moskau mit Wladiwostok am Pazifik. Manchmal sehen wir vom Rad aus die ellenlangen Güterzüge vorbeifahren. Zum Teil sind zwei Güterzüge mit Zwischenlok zusammengehängt. Die 140 vierachsigen Wagen mit Lok bilden dann einen gewaltig langen...
Juli 2018 · 16. Juli 2018
Zwischen Astana und Pawlodar ist auf 420 km eine moderne Autobahn grösstenteils fertiggestellt. Warum in diesem Niemandsland wo ein sehr geringes Verkehrsaufkommen herrscht eine solche Strasse gebaut wurde ist mir nicht ganz klar. Es muss strategische Gründe haben. Anbindung an Russland oder so. Für uns Radfahrer war es auf alle Fälle super auf guter Strasse ohne Verkehr zu fahren. Zum Teil konnten wir auch auf den fertiggstellten aber dem Verkehr noch nicht übergebenen Abschnitten fahren....
10. Juli 2018
Nach zwei Nächten im Hotel in Perm wird für die nächsten 12 Tage wieder die enge Koje im Bus unser zuhause sein. Zunächst fahren wir durch den Ural der die Grenze zwischen Europa und Asien markiert. Kurz vor Jekaterinburg passieren wir den Grenzstein. Dort werden natürlich viele Erinnerungsfotos geschossen. Der Ural ist nicht ein Gebirge wie wir es in der Schweiz kennen. In moderaten Steigungen fahren wir rauf und runter bis höchstens 440 M. ü. M. Das Verkehrsaufkommen zwischen Perm und...
Juni 2018 · 27. Juni 2018
Nach zwei Nächten im Hotelbett in Tscherepowez dürfen wir wieder aufs Rad und am Abend in der Koje übernachten. Das Übernachten im Bus geht eigentlich ganz gut. Es gibt drei Kojen übereinander. Ich schlafe zuunterst und muss mich jedes Mal ein bisschen verrenken um da reinzukommen. Auch sind die Kojen nicht so hoch sodass ich schon ein paar mal den Kopf angeschlagen habe. Hoffe es wird keine Langzeitschäden haben. Am morgen braucht man keinen Wecker, da die ersten schon kurz nach fünf...
Juni 2018 · 15. Juni 2018
Nach gutem Flug am 07. Juni in Sankt Petersburg eingetroffen. Auf dem gleichen Flug war noch ein anderer Teilnehmer der Trans Russland Tour. Ziemlich genau ein Jahr nachdem ich letztes Jahr hier mit dem Tourenfahrrad angekommen bin. Zum gleichen Hotel M19 fahre ich dieses Mal vom Flughafen mit Bus und Metro. Leider bekomme ich nicht so ein schönes Zimmer wie letztes Jahr. Die Fenster fehlen ein bisschen so dass ich nicht auf die Strasse hinaus blicken kann. Nach dem Einchecken und Zimmer...
Juli 2017 · 29. Juli 2017
Den Ruhetag in Hamburg benütze ich zur Velopflege, Kleider waschen und Einkaufen in der Innenstadt. Der Campingplatz liegt ziemlich im Zentrum hat aber keinen Rasen sondern nur einen Kieselsteinboden und Platz für ca. 10 kleine Zelte. Am Abend schaue ich mich noch ein bisschen am Hafen bei den Landungsbrücken um. Auf dem Campingplatz treffe ich zwei Tourenradler aus Meiringen die auf dem Weg an die Nordsee sind. Sie können mir ein paar Tips geben auf welchen Wegen ich nach Bremen, meiner...
Juli 2017 · 12. Juli 2017
Am velofreien Tag schaue ich mir die schöne Stadt Kopenhagen an. Diesmal ohne Stadtrundfahrt. Stattdessen bin ich zu Fuss unterwegs. Die kleine Meerjungfrau darf natürlich auch nicht fehlen. Erstaunlich was für ein Rummel um diese kleine Broncestatue gemacht wird. Im Minutentakt kommen die Busse mit den Touristen an. Am Nachmittag schaue ich mir die Carlsberg Brauerei an. Zu Carlsberg gehört längst nicht mehr nur das Bier das aus Dänemark kommt. Sogar das Getränk das ich in Russland...
Juli 2017 · 08. Juli 2017
Am zweiten Ruhetag in Stockholm absolviere ich noch das Sightseeing-Programm. Die Stadtrundfahrt mit den roten Hop on - Hop off Bussen ist eher enttäuschend. Auch hat es mir nach der Fahrt der Vortage durch die menschenleerren Gegenden Schwedens eindeutig zu viele Touristen. Aber das wusste ich ja zum voraus. Die Altstadt wo sich auch das Königsschloss befindet gefällt mir noch am besten. Viele verwinkelte Gassen und Strassenrestaurants prägen das Bild diese Stadtteils. Die Lage Stockholms...
Juni 2017 · 30. Juni 2017
Nach dem Ruhetag in Tornio(FIN) bin ich über die Grenze in Haparanda, Schweden eingefahren. Wieder eine Stunde zurückgewonnen. Die Euros kann ich auch für eine Weile versorgen. Es wird mit Kronen bezahlt. Das Preisnivaeu bleibt unverändert hoch. Wäre ich doch in Russland geblieben... Auf meiner Fahrt Richtung Süden bleibe ich vielfach auf der Hauptstrasse E 4. Diese ist in einer Fahrrichtung wechselweise zwei- oder einspurig. Wenn sie einspurig ist wirds ein bisschen eng, wenn man rechts...

Mehr anzeigen